post

DJK-SV Peterskirchen/Baumgarten ist unser Patenverein

Am 19. Januar 2019 holte sich die DJK Thanndorf einen wichtigen Partner für das anstehende arbeitsreiche 50-jährige Gründungsfest im Juli ins Boot. Der DJK-SV Peterskirchen/Baumgarten ist jetzt offiziell unser Patenverein.

Mit zwei vollgefüllten Bussen starteten die Mitglieder aus Thandorf zum Patenvereinbitten nach Peterskirchen. Dort angekommen wurde man von unseren Freunden des SVP unter Applaus durch ein Fackelspalier ins Bürgerzentrum geleitet.  Nach der Begrüßung durch Vorstandschaft aus Peterskirchen und den Grußworten von Dietersburgs 1. Bürgermeister Stefan Hanner und unseren Bürgermeister und Schirmherrn Ludwig Eder führte Johannes Wiedl als Moderator durch den Rest des sehr kurzweiligen Abends. Damit jeder lange durchhält wurde natürlich mit einer deftigen Stärkung begonnen. Nachdem jeder satt war mussten sich die Thandorfer Vorstandschaft, sowie Festausschuss mit Festmutter Gerlinde Läng und den Festdamen durch verschiedenste Aufgaben wie einem Quiz über die Ehemaligen Vorstände des SVP oder einem Fußballspiel mit zusammengenähten Trikots kämpfen. Anschließend zeigten einige Mitglieder aus Peterskirchen, wie Sie extra für die DJK Thanndorf das Holzscheitl vorbereitet haben. Bei einer excellenten Einlage stellten diese ihr Können als Schuhplattler unter Beweis. Dann kam es natürlich zum Höhepunkt. Fast alle Mitglieder der Vorstandschaft und Festausschuss knieten auf der Bühne und flehten den SVP an, damit sie doch bitte das Amt des Patenvereins übernehmen wollen. Nach längerem knien und einigen Jacky-Cola von der Stange hatte der SVP ein einsehen und sagte endlich „Ja“. Natürlich wurde diese Freudige Nachricht noch lange in die Nacht hinein gefeiert. Das „Lederhosen-Duo Hermann & Ruppi“ brachte die Stimmung im Saal dazu nochmals auf ein ganz anderes Level.

post

Gerlinde Läng sagt ja beim Festmutterbitten

Am 28.12.2018 fand im Sportheim in Unterradlsbach im vollbesetzten Saal das Festmutterbitten zum 50-jährigen Gründungsfest 2019 statt. Natürlich mussten erst einige Spiele und Aufgaben erledigt werden, bevor Gerlinde der DJK Thanndorf das erlösende JA-Wort gab. Anschließend wurde dieses freudige Ereignis noch bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

Hier der Presseartikel zum Festmutterbitten:
2019-01-09 PNP_Festmutterbitten

post

UPDATE Patenvereinbitten am 19.01.2019 in Peterskirchen!

Das Patenvereinbitten beim DJK-SV Peterskirchen findet am Samstag, 19. Januar 2019 um 19.30 Uhr im Bürgerzentrum in Peterskirchen statt.

Aufgrund der großen Teilnahme aus Thanndorf werden von der DJK Thanndorf mittlerweile 2 Busse eingesetzt.

Zustiegsmöglichkeiten sind entlang der Buslinien:

Bus 1:
18.30 Uhr:     Münchsdorf, Raiffeisenbank
18.35 Uhr:     Thanndorf, Sportplatz
18.40 Uhr:     Gschaid
18.45 Uhr:     Haselbach
18.55 Uhr:     Oberbubach

Bus 2:
18.35 Uhr:     Thanndorf, Sportplatz
18.40 Uhr:     Minihof
18.45 Uhr:     Kölblöd
18.50 Uhr:     Reisawimm
18.55 Uhr:     Treffpunkt der beiden Busse in Oberbubach

Wer sich noch nicht angemeldet hat sollte dies schnellstmöglich bei Patrick Sänger nachholen. (0 15 1/ 43 12 68 48)
Unkostenbeitrag ca. 5 €/Person

Es wird darum gebeten, dass sich auch alle Selbstfahrer bei ihm anmelden, damit eine bessere Planung für die Veranstaltung möglich ist.

Patenvereinbitten am 19.01.2019 – Anmeldung zur Busfahrt

Wie schon öfters bekannt gegeben, findet am Samstag, 19. Januar 2019 um 19.30 Uhr das Patenvereinbitten beim DJK-SV Peterskirchen statt. Die nächste wichtige Veranstaltung für unser 50-jähriges Gründungsfest 2019.

Zu diesem sicher lustigen Abend wird von der DJK Thanndorf ein Bus eingesetzt.

Zustiegsmöglichkeiten sind entlang der Buslinie:

18.30 Uhr:     Münchsdorf, Raiffeisenbank
18.35 Uhr:     Thanndorf, Sportplatz
18.40 Uhr:     Minihof
18.45 Uhr:     Kölblöd
18.50 Uhr:     Reisawimm
18.55 Uhr:     Oberbubach

Anmeldungen bitte an Patrick Sänger: 0 15 1/ 43 12 68 48
Unkostenbeitrag ca. 5 €/Person

Es wird darum gebeten, dass sich auch alle Selbstfahrer bei ihm anmelden, damit eine bessere Planung für die Veranstaltung möglich ist.

Christbaumversteigerung 2018 – DJK Thanndorf sagt DANKE

Am Samstag, 01. Dezember fand die alljährliche Christbaumversteigerung im Sportheim in Unterradlsbach statt. In Hochform waren auch wieder unsere zwei Versteigerer Sepp Hofbauer und Max Grad die wieder die gesamte Ware an den Mann brachten und den fast vollbesetzten Saal zwischendurch mit ihren Witzen immer wieder zum Lachen brachte. Auch das Endergebnis sprach dann für sich. Heraus kam eine Summe, die die DJK Thanndorf auf Hinblick auf das Gründungsfest 2019 gut gebrauchen kann.

Bedanken möchte sich die DJK Thanndorf beim Versteigerer-Team um Sepp Hofbauer und Max Grad und deren ganzen Helfer im Saal (Warenausträger, Kassenwart, etc.), bei allen Arbeitern im Sportheim, den Bedienungen und bei allen Haus- und Firmensammlern. Des Weiteren natürlich bei allen, die so fleißig bei der Warenversteigerung mitgesteigert haben, bei den Unterstützern durch das Gipfelversteigern und allen Warenspendern.

DJK Thanndorf hat Festdamen und Schimherrn für das Gründungsfest 2019

Am vergangenen Samstag fand im Sportheim das Schirmherrn- und Festdamenbitten statt. Bei diesem Bitten wurde von den wichtigsten Personen des Gründungsfestes im Juli 2019 die Zusage als Festdame, bzw. Schirmherr eingeholt. Hier der Pressebericht der Landauer Zeitung Festdamen- u. Schirmherrnbitten_Landauer Zeitung

post

DJK Thanndorf besiegt den Tabellenführer und überwintert auf einem Relegationsplatz!

DJK Thanndorf – SV Landau/Isar 2:0

Aufstellung: Thalmeier A., Neumann T., Hafeneder F., Münsch M., Tafelmeier M., Bienas R., Sager L., Geissl M., Roth M., Thalmeier M., Leitl T. Ersatz: Huber M., Kirchberger M., Vogl A.

Unsere Erste Mannschaft wollte gegen den Tabellenführer für eine Überraschung sorgen. Bei der Heimelf stimmte von Anfang an Einstellung und Wille um in dieser Partie bestehen zu können. Beide Mannschaften hatten in den ersten 15 Minuten Torabschlüsse, die aber das Ziel jeweils verfehlten. In der 20 Minute schichte Tobias Leitl dann Martin Thalmeier, der im Laufduell an den Ball kam aber knapp verfehlte. Nur eine Minute später kam Landau zu einem Abschluss aus 16 Metern, der aber zu zentral platziert wurde. In der 31 Minute spielte Markus Münsch einen pass auf Martin Thalmeier, der durch die gegnerische Hälfte marschierte und zum 1:0 abschloss. In der 39 Minute war dann Landau wieder gefährlich, aber Andreas Thalmeier konnte den Ball halten. In der 44 Minute bekam Martin Thalmeier von Tobias Leitl den Ball in den Strafraum gechippt, verfehlte aber knapp das Gehäuse. Mit dem Pausenpfiff kam Landau zu einer weiteren Torchance, die Andreas Thalmeier abwehren konnte. Die Gäste kamen gefährlicher aus der Kabine. Ein Gästestürmer köpfte in der 52 Minute eine Flanke von Links, Freistehend aus acht Metern, über das Tor. In der 60 Minute kam Landau wieder über Links, der Ball durchquerte den Strafraum unserer DJK ohne einen Abnehmer zu finden. Nach 63 Minuten bekam Landau eine Ecke, bei der Radek Bienas einen Kopfball auf der Linie abwehren musste. Selbiger Spieler erzielte in der 67 Minute das 2:0 per leicht abgefälschten Freistoß. Der Gast war nun wie schon über fast die gesamte Spieldauer dominant, konnte aber die erspielten Torchancen nicht verwandeln. In der 81 Minute konnte der Torhüter der Gäste einen Weitschuss von Lukas Sager, noch über die Latte lenken. Da unsere Farben in den letzten Minuten sehr gut verteidigten, konnte der Heimsieg unter Dach und fach gebracht werden. Mit diesem nicht unverdienten dreier überwintert man auf Tabellenplatz zwölf.

post

Zweite besiegt Tabellenführer 3:2, Erste unterliegt mit 0:3 in Gangkofen!

TSV Gangkofen II – DJK Thanndorf II 2:3

Aufstellung: Kagerer St., Huber M., Wimmer J., Bachmaier T., Läng A., Zeaiter D., Roth M., Läng M., Eder A. Ersatz: Stadler M., Ostner Chr., Lehner R.

Unsere Zweite Mannschaft spielte zwecks Spielermangel im 9 gegen 9 beim Tabellenführer aus Gangkofen. Auf dem großen Platz der Hausherren versuchte unsere Elf aus einer stabilen Defensive heraus zu agieren. In der 7 Minute bekam Gangkofen einen Freistoß zugesprochen, den sie zum 1:0 verwandelten. Unsere Mannschaft wirkte aber nicht geschockt, sondern schlug schnell zurück. Nach einem weiten Flugball von Mario Läng, nutzte Denis Zeaiter eine Unachtsamkeit zum 1:1 (10 Minute) Ausgleich. Nach etlichen Torchancen auf beiden Seiten kam unsere Mannschaft in der 38 Minute zur 1:2 Führung. Von Rechts spielte Denis Zeaiter einen Pass durch die Schnittstelle der Abwehr, hier nutzte Mario Läng den Platz und traf ins linke Eck. Im zweiten Spielabschnitt begannen die Hausherren druck aufzubauen, unsere Defensive hielt aber gut dagegen. Bei einem Kontergegenstoß nach einer Ecke, spielte Gangkofen seine Geschwindigkeitsvorteile aus und traf zum 2:2 (62 Minute) Ausgleich. Doch unsere DJK hatte wiederum die passende Antwort. In der 65 Minute spielte Michael Roth von links auf Mario Läng, der im Strafraum frei stehend, zum 2:3 ins rechte Eck traf. Unsere Mannschaft verwaltete das Spiel und setzte nun auf Konterfußball. Die Gastgeber hingegen rannten pausenlos an, waren aber im letzten Drittel nicht gefährlich genug. Unsere Elf hätte in der 80 Minute den Deckel drauf machen können, doch Pawo scheiterte am Querbalken. So musste man bis zur letzten Minute kämpfen um den Sieg zu erringen. Aufgrund der unfairen Spielweise, gepaart mit unplatzierten Bemerkungen einiger Akteure, ist der Sieg noch schöner.

TSV Gangkofen – DJK Thanndorf 3:0

Aufstellung: Thalmeier A., Neumann T., Münsch M, Hafeneder F., Gamsreiter F., Sager L., Bienas R., Hartl P., Geissl M., Kirchberger M., Leitl T. Ersatz: Vogl A., Thalmeier M.

Unsere Erste Mannschaft wollte beim Bezirksligaabsteiger ein weiteres Erfolgserlebnis verbuchen und Begann durchaus bemüht. Beide Teams zeigte ein ordentliche Leistung und neutralisierten sich gegenseitig. Es gab zwar auf beiden Seiten ein paar gelungene Aktionen, aber kaum Torgefahr. Im zweiten Spielabschnitt zeigte sich das gleiche Bild, beide Defensivreihen waren präsent und ließen kaum etwas zu. In der 63 Minute war man im Zentrum das erste mal nicht geordnet, die Gastgeber spielten einen Pass durch die Schnittstelle und gingen mit 1:0 in Führung. Unsere Elf versuchte nun zum Ausgleich zu kommen und riskierte mehr. In der 75 Minute lief ein Angreifer der Gastgeber allein aufs Tor zu, traf aber neben das Gehäuse. Nach 80 Minuten prallte der Torhüter der Gastgeber mit Patrick Hartl zusammen, der liegen blieb. Im Anschluss ergab sich die Torchance für Michael Geissl, der ausgerechnet den vor dem leeren Tor am Boden liegenden Patrick anschoss. In der 85 Minute kam Martin Thalmeier rechts im Strafraum zu Fall, aber der Refree gab Gelb wegen Schwalbe. In der 90 und 92 Minute konnte Gangkofen dann das Ergebnis auf 3:0 hochschrauben. Aufgrund des Spielverlaufs eine bittere und unnötige Niederlage.

post

Zweite verliert mit 1:5, Erste siegt 2:0 gegen Haberskirchen!

DJK Thanndorf II – SPVGG Haberskirchen II 1:5

Aufstellung: Grübl M., Huber M., Leitner A., Rauchbart S., Wimmer J., Bachmaier T., Vogl St., Läng A., Vogl A., Läng M., Eder A. Ersatz: Berger M., Stadler M., Grad M.

Unsere Zweite Mannschaft spielte gegen den Tabellennachbarn aus Haberskirchen wieder mal mit Viererkette. Die Gäste waren von Beginn an die aktivere Mannschaft, die mit aggressivem Zweikampfverhalten kaum Spielaufbau zuließ. In der 14 Minute hatte unsere Elf noch Glück, als zwei Gästespieler in einer Aktion durchaus Elfmeter würdig im Strafraum zu Fall kamen. Im Anschluss nutzte Haberskirchen dann seine Überlegenheit aus, denn in der 16, 18, 21 u. 27 Minute erzielten Sie die Treffer 1-4. Nach dieser Drangphase fing sich unsere Elf wieder besser, konnte aber keine Torgefahr entwickeln. In der 40 Minute nutzten die Gäste dann eine Flanke von rechts zum 5:0 Halbzeitstand. Im zweiten Abschnitt konnte unsere Mannschaft dann besser dagegenhalten. Das war auch dem passiven verhalten, der Haushoch in Führung liegenden Gäste geschuldet. Nun hatte man auch ein Paar Gelegenheiten, die aber ungenutzt blieben. In der 87 Minute nutzte dann Alex Läng einen Abwehrfehler zum 1:5 Anschlusstreffer, was auch gleichzeitig den Endstand darstellte.

DJK Thanndorf – SPVGG Haberskirchen 2:0

Aufstellung: Thalmeier A., Neumann T., Hafeneder F., Münsch M., Gamsreiter F., Hartl P., Sager L., Geissl M., Sager F., Thalmeier M., Leitl T. Ersatz: Tafelmeier M., Kirchberger M., Bienas R.,

Unsere Erste Mannschaft wollte gegen den Heimatverein unseres Trainers endlich den Bock umstoßen. In der Anfangsphase versuchten beide Mannschaften das Spiel zu kontrollieren. Unsere Mannschaft kam in der 15 Minute zur ersten Torchance, die knapp am Tor vorbei ging. Nur eine Minute später traf Haberskirchen, doch der Treffer fand wegen Abseits keine Anerkennung. In der 22 Minute bekam unsere Elf einen Freistoß zugesprochen, den Patrick Hartl mit Hilfe des rechten Innenpfostens, unhaltbar versenkte. Durch die 1:0 Führung spielte unsere Mannschaft mutiger und befreiter. Nach 29 Minuten wurde Martin Thalmeier von einem Abwehrspieler im Strafraum zu Fall gebracht, doch er Schiedsrichter sah kein vergehen. Unsere Mannschaft versuchte weiter Torchancen zu kreieren, blieb aber ebenso glücklos wie die Gäste. Im zweiten Spielabschnitt neutralisierten sich beide Mannschaften einige Zeit. In der 61 Minute kam dann Florian Sager zu einer guten Torchance, die er aber nicht im Tor unterbrachte. In der 72 Minute wäre das beinahe bestraft worden, doch wieder entschied der Linienrichter auf Abseitstor gegen Haberskirchen. In den letzten zehn Minuten warfen die Gäste nochmal alles nach vorne, blieben aber einfallslos. Unsere Elf Konterte in der 90 Minute über Martin Thalmeier, der im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Elfmeter versenkte Florian Sager zum 2:0 Endstand. Nach diesem Sieg, hat unsere DJK wieder Kontakt zu den Relegationsplätzen und sollte für die nächsten Aufgaben Selbstvertrauen getankt haben.